Tour 36 S.111 Urheber Juergen Reinhardt

Wandertour - Hochrhöntour

Wandertour Hochrhöntour

Bild: Landschaft der Hochrhön. >offene Fernen< – (c) Jürgen Reinhardt

Aussichtsreich über Rhöner Magerrasen
Diese Wanderung auf den Wiesen und Matten der Hochrhön vermittelt uns prächtige Aussichten auf fast alle Rhönteile. In dieser Region wird jedem deutlich, warum die Rhön das »Land der offenen Fernen« genannt wird.

TOURDATEN

  • Hochrhöntour aus dem Rother Wanderführer „Rhön – Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen“ – Autor Jürgen Reinhardt
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Schornhecke, Parkplatz an der Landesgrenze.
  • Dauer ca. 4 Stunden
  • Höhenunterschied: Ca. 310 m.
  • Anforderungen: Etwas längere Tour mit kleineren Anstiegen.
  • Einkehr: Kiosk am Basaltsee (nur in den Sommermonaten an Wochenenden), Thüringer Hütte (Di. Ruhetag, sonst von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet).
  • Sehenswertes: Grandiose Fernsichten, Franziskuskapelle in der Nähe der Thüringer Hütte.

TOURBESCHREIBUNG

Wir verlassen den Parkplatz Schornhecke in Richtung Straße Wüstensachsen – Oberelsbach. Ein Wegweiser auf der gegenüberliegenden Straßenseite zeigt uns den Weg zum Rhönklub-Ehrenmal. Wir folgen dem roten H. Über Wiesenwege steigen wir aufwärts und erreichen nach kurzer Wegstrecke das Totenehrenmal des Rhönklubs, eine Basaltsteingruppe mit Kreuz. Wir gehen links am Ehrenmal vorüber und stoßen auf einen Wegweiser. Wir folgen weiter unserer Markierung und gelangen nach kurzer Zeit an die Hochrhönstraße, die wir überqueren. Wir setzen auf einem Wiesenpfad den Weg nach rechts fort. Leicht abwärts gehend folgen wir dem Verlauf des gut markierten Wanderweges. Bald schon erreichen wir einen Parkplatz. Wir gehen der Länge nach über diesen Parkplatz und sind nach wenigen Metern am Basaltsee, einen durch Basaltabbau entstandenen kleinen See. Hier besteht die Möglichkeit einer Rast.
Vom See aus gehen wir über den zweiten Parkplatz bis zu einem Wegweiser. Wir folgen der angegebenen Richtung nach links. Der gut markierte Wanderweg führt uns durch die offene Feldflur parallel zur ehemaligen Steinbruchzufahrtsstraße. Bald schon erreichen wir eine Querstraße (Verbindungsstraße Wüstensachsen – Oberelsbach), die wir überqueren. Wir folgen dem Wanderzeichen Richtung Ilmenberg/Thüringer Hütte. Nach wenigen Metern überqueren wir auf einer Brücke einen Quellbach des Elsbaches. Auf dem gut markierten Wanderweg wandern wir etwa 3 km bis zur Thüringer Hütte.
Von der Thüringer Hütte folgen wir dem roten H zunächst etwa 300 m der Teerstraße, dann folgen wir der Markierung und biegen rechts auf einen Kiesweg ein, halten uns nach etwa 400 m links und erreichen schon bald die Hochrhönstraße. Wir kreuzen die Straße und setzen unseren Weg der Markierung folgend leicht aufwärts fort.
Auf Wiesen- und Mattenwege gehen wir so lange, bis wir einen Wald erreichen. Wir durchqueren dieses Waldstück und gelangen an einen Querweg mit unterschiedlichen Markierungen. Wir halten uns nach links und folgen weiter unserem roten H. Waldwege wechseln mit Wiesenwegen. Historische Grenzsteine begleiten unseren Weg. Abwärts gehend gelangen wir bald schon wieder zum Parkplatz Schornhecke.

TIPP von RhönTravel

Der Basaltsee ist ein idyllisch gelegener See zum Rasten. Weitere Infos und Bilder …


Mit freundlicher Genehmigung des Bergverlag Rother – www.rother.de -.

In der Nähe von