fulda_dom_schlossgarten_orangerie_panorama
fulda_schloss
fulda_dom2
fulda_dom_schlossgarten_orangerie_panorama
fulda_schloss
fulda_dom2

Stadt- & Schlossführungen - Fulda

Entdecken Sie die Barockstadt Fulda bei einer Schloss- oder Stadtführung

1-stündiger Stadtrundgang durch Fulda

In der Fuldaer Altstadt treffen Sie noch auf viel mittelalterliche Bausubstanz – darunter Zunftkirchen, alte Marktplätze und Straßennamen, die auf ihre Funktion im Mittelalter hinweisen.
Der Rundgang führt Sie z.B. zum Hexenturm, der Teil der alten Stadtbefestigung war, sowie zum Geburtshaus von Ferdinand Braun, dem Erfinder der Kathodenstrahlröhre, und über den Severiberg zum Platz Unterm Heilig Kreuz.

Termine:

  • Täglich 11.30 Uhr und 15.00 Uhr

Schlossführung Fulda

Die “Historischen Räume” der ehemaligen Residenz der Fuldaer Fürstäbte bieten einen Einblick in die Lebenswelt des Absolutismus. Neben dem großen Festsaal mit den dazu gehörigen Vorräumen und einer fürstlichen Wohnung aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts werden auch einige Räume des Klassizismus (19. Jh.) präsentiert. Die berühmten Sammlungen Fuldaer und Thüringer Porzellans sind ebenfalls im Stadtschloss ausgestellt und werden während der Führung vorgestellt.
Termine:

  • 1. April bis 31. Oktober:
    Täglich außer Montag und Freitag 10.30 und 14.00 Uhr
    Freitag 14.00 Uhr
  • 1. November bis 31. März:
    Dienstag bis Freitag 14.00 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag 10.30 und 14.00 Uhr
  • Das Schlossmuseum bleibt am 24. Dezember geschlossen und ist am 31. Dezember von 10.00 bis 14.00 Uhr geöffnet, wenn dieser Tag nicht auf einen Montag fällt.

2-stündige Führung durch Fulda

Führung durch Dom und Michaelskirche und die Historischen Räume des Stadtschlosses. Falls in den Kirchen Gottesdienste stattfinden, zeigen wir den Gästen die Altstadt oder das Barockviertel.
Der Dom ist nicht nur das berühmteste Wahrzeichen Fuldas, er ist vor allem die bedeutendste Barockkirche Hessens. Seit der Erhebung der Fürstabtei Fulda zum Fürstbistum ist das Gotteshaus Kathedrale und damit Bischofskirche.
Das stattliche barocke Schloss ist ein prächtiger Beleg dafür, dass die Äbte des Klosters im 18. Jahrhundert mittlerweile zu bedeutenden Landesfürsten geworden waren und dies auch zeigen wollten. Von 1708 bis 1714 erhielt das Schloss sein barockes Aussehen als Vierflügelanlage mit zwei Seitenflügeln, die den Ehrenhof einfassen.
Die Michaelskirche gilt als einer der ältesten Kirchenbauten Deutschlands. Sie wurde ab 819 als Begräbniskirche des Klosters errichtet. Das Innere der Kirche mit Rotunde und Krypta ist beeindruckend.
Neben dem Barockviertel ist die mittelalterlich geprägte Altstadt, die sich in der Innenstadt befindet, das zweite große historische Stadtviertel in Fulda. Mittelalterliche Fachwerkhäuser, die Stadtbefestigung mit gut erhaltenen Wehrtürmen, Zunftkirchen, alte Marktplätze und Straßennamen, die auf ihre Funktion im Mittelalter hinweisen, prägen das Stadtbild hier.

Termine

  • 01. April bis 31. Oktober:
    Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertag: 14.00 Uhr
  • 01. November bis 31. März:
    Samstag: 14.00 Uhr

Kinderführung „Barock – Was ist denn das?“

Die Gästeführerin im historischen Kostüm entführt die Kinder in die Zeit des 18. Jahrhunderts. Frau Hoys, die Handwerker-Frau, informiert über Sitten und Bräuche, über Lebensumstände und manche Beschwernisse in der Barockzeit. Gleichzeitig wird die historische Zeit durch Aktionen und Spiele für die Kinder wieder lebendig und erlebbar.

Termine

  • Mai bis Oktober: jeden 1. und 3. Samstag im Monat um 11.00 Uhr

Tickets buchen

Für alle Turnusführungen können Tickets online gekauft werden.

Hier buchen

In der Nähe von Stadtführungen Fulda

Bonifatiusplatz 1 36037 Fulda