Tage der edlen Brände 2017

Eine besondere Veranstaltung für Freunde und Genießer von edlen Destillaten rund um den Brennerweg in Frankens Saalestück.

Sechs Brennereien in vier Orten veranstalten ein Event der Extra-Klasse und stellen ihre Wirkungsstätten vor. Mit Führungen, Verkostungen, leckeren Spezialitäten von Grill und Küche – und nicht zu vergessen einem hervorragenden Unterhaltungsprogramm – lädt jede Brennerei auf ihre Weise zum Kennenlernen ein.

Zusehen, wie in den Brennöfen leckere Flüssigkeit brodelt, die dann zu einem wunderbaren Endergebnis führt; Schnäpse, Brände, Whiskey, Gin,… für jeden Geschmack das Richtige dabei.

Ob urige Gemütlichkeit oder stylische Destillathek – ein buntes Spektrum an Genuss-Stätten wird dargeboten.

Im Ort „Neuwirtshaus“ erwarten uns gleich zwei Brennerein:
Bold´s Schnapsideen mit Rhöner Whiskey, Obst- Getreide- und Wildfruchtdestillate Liköre und Wildfruchtaufstriche und Bold´s Apfelbratwürste, nebst Kaffeebar und Sitzplätzen in einer urigen Scheune laden zum Verweilen ein.

Direkt gegenüber befindet sich der Bauernhof „Voglers Hofprodukte GbR“ , der mit Schnapsspezialitäten von eigenen Streuobstwiesen und besonderem Eierlikör nach Uroma´s Rezept, sowie hausgemachten Nudeln aufwarten kann.

In „Völkersleier“ bietet der „SchnapsKOCHer“ feine Brände und Liköre zur Verkostung an. Für das leibliche Wohl sorgt Kochkäsbrot, hausmacher Wurst, Bratwurst und Kaffee und Kuchen. Als Highlight gibt es Spanferkel mit Kartoffelsalat oder mit Klößen und Blaukraut.
Die Besonderheit des Essens liegt unter anderem an der Zubereitung mit Gewürzen ohne Geschmacksverstärker aus dem Hause der Kräuterfrau-Gewürzmanufaktur aus Wartmannsroth.

Bei der Genussbrennerei Lutz in Windheim warten eine Vielzahl an ausgefallenen Produkten auf Ihre Besucher. Auch hier ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Hähnchen vom Holzkohlegrill oder Spießbraten vom Holzkohlegrill mit Klößen und Blaukraut, Kaffee und Kuchen und weitere Schmankerl lassen das Genießer-Herz höher schlagen.

Weiter geht es nach Wartmannsroth, wo ebenfalls gleich 2 hervorragende Brennereien vertreten sind:
Edelbrennerei Bischof – mit seiner unverkennbar hübschen Brennerin Franziska mit Rhöner Whisky, Gin, einer enormen Auswahl von Bränden, Geisten und Likören und einer stylischen Destillathek. Bei Weitsicht und einem architektonisch klaren Ambiente lässt es sich genussvoll entspannen.

Draußen brutzelt auf dem Grill eine große Ochsenkeule oder Wildschwein vom Spieß mit Serviettenknödel.

Die Landbrennerei Kleinhenz haben wir uns als i-Tüpfelchen bis zum Schluss aufgehoben. Feine Brände, Geiste und Liköre und ein neu gestaltetes und renoviertes „altes Brennerhaus“ mit moderner Destillationsanlage erstrahlen in vollem Glanz. Besonders interessant ist hier die Entdeckung der „Powerbeere Aronia“.

Ob zu leckerem Likör verarbeitet oder in der Bratwurst vermischt, bietet sie einen wahren Gaumenschmaus. Neben Pizza- und Zwiebelsploatz aus dem alten Dorfbackofen, Döner vom Spieß oder Champignon-Rahmschnitzel mit Spätzle und Salat, gibt es noch hausgemachten Blechkuchen und Kaffee.

In der gemütlichen Scheune sorgen die Rhöner Hüttenmusikanten für zünftige Stimmung und übergeben anschließend an die Aprés-Brenn-Party. Gute Stimmung garantiert!

Wer diese Stationen nicht abwandern möchte, kann sich auch mit dem Sonder-Shuttle-Bus von Station zu Station bringen.

Ein herausragendes Event in traumhafter Kulisse mit fantastischen Brennereien – für uns ein wiederholungsbedürftiges Ereignis.

Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächsten „Tage der edlen Brände“ und kommen auf jeden Fall gerne wieder.